Mit GFK gegen Sucht und Co-Abhängigkeit (Workshop)

Datum/Zeit
26. März 2022
17:00 - 18:30

Kategorie
Online Workshop

Teilnehmeranzahl
max. 50 Personen (min. 5 Teilnehmende)

Themenfeld
Gesundheit

ReferentIn
Claudia Broadhurst


Voraussetzung für die Teilnahme: Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Suchtkranke, Angehörige und Teilnehmende von Selbsthilfegruppen profitieren durch die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation (GFK): Auf einfache Weise können sie ihre psychosozialen Gesundheits-Ressourcen stärken. Dazu gehören:

✓ Informationen über ihre Stimmung
✓ Handlungs- und Effektwissen
✓ Soziale Kompetenz
✓ Stressabbau

Die neuen Erkenntnisse und Handlungsmuster können einen Beitrag dazu leisten, dass die Teilnehmer leichter mit Missbefindens-Zuständen zurecht kommen, alternative Coping-Strategien entwickeln, neue Formen der Konfliktbewältigung erproben und besser mit Alltagsbelastungen zurecht kommen.

Wer spricht?

Claudia Broadhurst ist zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Chefredakteurin Empathische Zeit. Der Transport von Informationen gehört zu ihren Kernkompetenzen. Mehr als 30 Jahre arbeitete Claudia Broadhurst in verschiedenen Verlagshäusern, zuletzt als Stellvertretende Chefredakteurin zweier Programmzeitschriften. Nach ihrer Zertifizierung durch das Center for Nonviolent Communication und einer Fortbildung zur Mediatorin war sie unter anderem in der Erwachsenenbildung und im Täter-Opfer-Ausgleich aktiv. 2014 gründete sie das weltweit einzige Magazin mit dem Schwerpunkt-Thema Gewaltfreie Kommunikation, die „Empathische Zeit“. Seit 2018 ist sie Mitglied im Fachverband Gewaltfreie Kommunikation, seit 2021 auch anerkannte Trainerin. Ihr besonderes Engagement gilt Selbsthilfegruppen, in denen sich suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen gegenseitig unterstützen.