Kulturwandel mit Hilfe der Kinder: von Anfang an geht es leichter (Vortrag und Diskussion)

Datum/Zeit
27. April 2022
19:00 - 20:30

Kategorie
Online Vortrag & Diskussion

Teilnehmeranzahl
max. 100 Personen

Themenfeld
Kinder und Schule

ReferentIn
Dr. Giselle Camargos-Becker


Voraussetzung für die Teilnahme: Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wollen wir in einer Gesellschaft leben, in der Wertschätzung und Respekt, Achtsamkeit und Kooperation im Umgang mit den Mitmenschen herrscht sowie eine Grundlage für Potenzialentfaltung geboten wird? Das schaffen wir erst recht mit Hilfe unserer Kinder. Es würde leichter gehen, wenn wir von Anfang an keine Vorurteile abschaffen müssten, weil sie vorher in der Erziehung gar nicht erst angelernt wurden. Das gelingt an besten wenn wir von klein auf lernen, wie wir unseren Mitmenschen mit Empathie, Dankbarkeit und Achtsamkeit begegnen; dass Unterschiede normal sind und sie zum Leben gehören, dass alles natürlich ist: unterschiedliche äußerliche Merkmale, verschiedene Charakterzüge, unterschiedliche Hautfarben, körperliche oder geistige Einschränkungen, wenn Menschen in einer anderen Sprache sprechen oder unterschiedliche Weltanschauungen haben. Außerdem ist es wichtig, dass eine ressourcenorientierte Mentalität herrscht, in dem der Mensch in seiner Einzigartigkeit wertgeschätzt und in seinem ganzen Wesen angenommen wird, mit all seinen Stärken und Schwächen. Wenn jeder mit seine Potenzial akzeptiert wird, kann er sich ohne Einschränkung entfalten. So ist der Mensch mit sich selbst vertraut, zufrieden und selbstbewusst; wenn er selber als Subjekt behandelt wird, lernt er gleichzeitig sich selbst und auch seine Mitmenschen auf diese Art zu begegnen. Die Stärkung unserer Kinder erleichtert somit unseren Wandel: wenn wir sie vorbereiten, bereiten wir gleichzeitig unsere Zukunft vor.

Wer spricht?

Dr. Giselle Camargos-Becker ist Doktor der Rechtswissenschaft, Mediatorin, Kommunikationstrainerin mit Schwerpunkt Gewaltfreie Kommunikation, Coach und Familienberaterin mit Zulassung als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Forschung und interdisziplinäre Arbeit haben sie schon immer begeistert, was sich heute auch in ihren Kenntnissen in Neurowissenschaften und Potentialentfaltung widerspiegelt.

Anmeldung

Mit Rücksicht auf die Planbarkeit der ReferentInnen bitten wir um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor dem Termin. Vielen Dank.

Die Anmeldung für diese Veranstaltung wird spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.