Zaubersprache und Ziffernnote - Schulische Bewertungskultur im Wandel (Workshop)

Datum/Zeit
14. September 2022
19:00 - 20:30

Kategorie
Online Workshop

Teilnehmeranzahl
max. 16 Personen (min. 4 Teilnehmende)

Themenfeld
Kinder und Schule

ReferentIn
Jutta Kromer


Voraussetzung für die Teilnahme: Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Warum haben auch im Jahr 2020 weiterhin Ziffernnoten eine entscheidende Bedeutung für Schule und Lebensläufe, obwohl bekannt ist, dass sie sich auf die Persönlichkeitsentwicklung und damit letztendlich auch auf das Lernen höchst blockierend auswirken können? Wie gehen wir in der Gewaltfreien Kommunikation damit um, dass sich Bewertung durch Noten und GFK letztendlich zu widersprechen scheinen? Nach einer Informationseinheit, in deren Rahmen wir uns mit den Hintergründen und dem Entstehen der schulischen Bewertungskultur befassen, identifizieren wir Handlungsspielräume, wie wir unserer Haltung der Gewaltlosigkeit innerhalb der schulischen Bewertungs-Anforderungen Raum geben können. Wir werden also eigene Geschichten über gewaltfreie Bewertungs-Spielräume zwischen den Paragrafen der Schulgesetze teilen und Bilder vom Widerstehen durch kreative, mutige und neue Schritte – möglicherweise in die entgegengesetzte Richtung – entstehen lassen. Wir entdecken und feiern die Freiheiten, die wir haben und nehmen letztendlich Flugstunden über Systemgrenzen hinweg!

Wer spricht?

Jutta Kromer ist Sonderschullehrerin und Trainerin Fachverband Gewaltfreie Kommunikation, in diesem Zusammenhang tätig in der Lehrer-Fortbildung mit Schwerpunkt Kommunikation. Ulrich Fischer ist aktuell tätig im Fachseminar bei der Ausbildung von Lehrern, zuvor Tätigkeit als Schulleiter sowie in der Schulverwaltung als Schulrat.

Anmeldung

Mit Rücksicht auf die Planbarkeit der ReferentInnen bitten wir um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor dem Termin. Vielen Dank.

Die Anmeldung für diese Veranstaltung wird spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.