Kultur – Wandel – GFK: Wissenschaft!? (Workshop)

Datum/Zeit
19. November 2022
17:00 - 18:30

Kategorie
Online Workshop

Teilnehmeranzahl
max. 100 Personen 10

Themenfeld
Wissenschaft, Soziologie und Gesellschaft

ReferentIn
Prof. Dr. Dr. Gregor Lang-Wojtasik und Ulrike Michalski


Voraussetzung für die Teilnahme: Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Rosenberg wies an verschiedenen Stellen darauf hin, dass GFK zu Wandel, Veränderung oder Transformation beitrüge und er mit der GFK gesellschaftliche Veränderung beabsichtigt. Tatsächlich berichten viele Teilnehmende nach GFK-Trainings von Veränderungen ihrer Lebenswelt und von Hoffnungen auf Veränderungen in unserer Welt durch GFK. Bisherige wissenschaftliche Zugänge betrachten hauptsächlich scheinbar erhoffte, messbare und damit quantifizierbare Wirkungen. Doch wird davon ausgegangen, dass durch GFK nicht nur der sprachliche Austausch, sondern auch die innere Haltung zu sich selbst, den anderen und der gemeinsam geteilten Welt gewandelt wird, dann stellen sich theoretische und empirische Fragen, die jenseits quantitativer Empirie zu verorten sind. Diese wissenschaftliche Perspektive ist noch unscharf. Eine wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Potenzial sozio-kulturellen Wandels durch GFK setzt voraus, (1) theoriebasiert die von Rosenberg beabsichtigte Zielsetzung zu klären; (2) theoriebasiert die zugrunde liegenden Begriffe der GFK, von Wandels und von Kultur und deren Zusammenhänge zu klären (wie der Begriff „gewaltfrei“, die Begriffe Wandel und Kultur, in welcher Beziehung diese zu Menschen oder Gesellschaft stehen und welche Rolle dabei Kultur spielen kann und soll); (3) die Reichweite empirischer Zugänge (quantitativ, qualitativ und methoden-kombinierend) zu würdigen; (4) den Stand der Dinge unter diesen Perspektiven zu betrachten. Dazu lädt dieser Workshop ein.

Wer spricht?

Prof. Dr. Gregor Lang-Wojtasik arbeitet an der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Pädagogik der Differenz; Er ist Mediator seit 1998 (Ausbildung nach den Vorgaben des BM) und beschäftigt sich professionell mit Gewaltfreier Kommunikation seit 2004 (Übungsgruppen, Vorträge, Workshops); Seit 2021 ist er Mitglied im Fachverband Gewaltfreie Kommunikation.

Ulrike Michalski ist Dipl.-Bauingenieurin (FH), Dipl.-Energiewirtin (FH) und Organisationsentwicklerin (M.A.) Sie arbeitet selbständig als Organisationsentwicklerin, Mediatorin (zertifiziert), Coach und Trainerin (CNVC-zertifiziert und anerkannte Trainerin Fachverband), unter anderem zu Themen wie TZI-Gruppenleitung, Scrum und GFK. Seit Sommer 2019 ist sie Vorstandsvorsitzende des Fachverbands Gewaltfreie Kommunikation. „Die GFK ist für mich der strukturierteste und effizienteste Weg, dauerhaft zielorientiertes Arbeiten auf Sachebene zu ermöglichen. Etwas, das meiner Erfahrung nach so gut wie nicht in der Arbeitswelt existiert.“

Anmeldung

Mit Rücksicht auf die Planbarkeit der ReferentInnen bitten wir um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor dem Termin. Vielen Dank.

Die Anmeldung für diese Veranstaltung wird spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.